TVE Netphen rückt auf Rang 2 vor

starker Auftritt beim Triathlon in Kamen

Am vergangenen Sonntag fand in Kamen das zweite Rennen in der Seniorenliga statt. Der TVE Netphen war wieder einmal mit zwei Mannschaften am Start. Insgesamt 8 Starter gingen über die Kurzdistanz in das Rennen.

Bei besten äußeren Bedingungen mussten zu Beginn 1000m im Schwimmbecken geschwommen werden. Die 19 startenden Mannschaften wurden auf insgesamt 14 Bahnen aufgeteilt. In Kamen besteht die Besonderheit, dass es zwei Schwimmbecken gibt und alle Triathleten gleichzeitig starten können.

Für die erste Mannschaft gingen Pascal Friedhoff, Markus Mockenhaupt, Jan Böllert und Mike Latsch an den Start. Friedhoff und Böllert gehörten zu den 10 schnellsten Schwimmern des Tages. Der Herdorfer Latsch und Rudersdorfer Mockhaupt folgten den Beiden auf die Radstrecke.

Für die zweite Mannschaft gingen Abteilungsleiter Florian Scheib, Seniorenchef Thorsten Kuschina, Dr. Udo Hammer und Christoph Schlechtingen an den Start. Alle vier zeigten ein solides Schwimmen und lagen vor der zweiten Disziplin im Mittelfeld. Friedhoff fuhr mit 1:01 Stunden die drittschnellste Radzeit des Tages. Mit Mockenhaupt, Scheib und Böllert fuhren weitere drei Netphener starke Radzeiten.

Allesamt waren unter den 17 schnellsten des Tages. Kuschina und Hammer konnten auf dem Rad ihre Position etwas verbessern, Latsch und Schlechtingen hielten ihre Positionen und lagen somit weiter gut im Rennen. Abschließend mussten die acht TVL’er noch 10km laufen.

Alle vier Starter der ersten Mannschaft liefen gute Zeiten und konnten sich somit auch gut im Ziel positionieren. Friedhoff, Mockenhaupt und Böllert blieben sogar unter 2 Stunden. Mike Latsch rundete als 20. das starke Mannschaftsergebnis ab. Mit einer Platzziffer von nur 50 Punkten belegte die erste Mannschaft den zweiten Platz des Tages. Damit rückt die Mannschaft in der Gesamtwertung einen Platz weiter vor und liegt jetzt knapp hinter Buschhütten.

Die zweite Mannschaft kam auch noch in die Top 10. Am Ende des Tages wurden Scheib, Kuschina, Hammer und Schlechtingen neunter in der Mannschaftswertung.

Damit konnten die Netphener ihre Ausgangslage insgesamt verbessern und freuen sich auf die beiden noch ausstehenden Rennen. Ziel bleibt es weiterhin die Meisterschaft spannend zu halten und den Titel erneut zu verteidigen.