Team TVE Netphen trainiert für den Auftakt in Buschhütten

Gemeinsames Teamtraining für den Ligaauftakt

In gut zwei Wochen ist es soweit und die Triathlonsaison startet in Buschhütten. Mit der NRW-Liga und der Regional-Liga starten gleich zwei Ligen in die Saison 2018. Nach einer einjährigen Pause freuen sich die Netphener wieder auf das Heimrennen im Siegerland. Am vergangen Sonntag stand besonders das Training für die NRW-Liga im Fokus.

Das Rennen wird als Teamsprint ausgetragen. Das bedeutet, dass jedes Team gemeinsam die Schwimm-, Rad- und Laufstrecke absolviert. Um die Abläufe und Abstimmungen zu perfektionieren trafen sich die Netphener Triathleten im Industriegebiet nahe Niederdielfen. Von dort aus ging es auf einem selbst gestalteten Rundkurs von gut 8 km nach Rudersdorf und wieder zurück. Die Laufstrecke erfolgte im Industriegebiet selbst, auf einer 1,5 km langen Runde. Zusammen mit Abteilungsleiter Florian Scheib fuhren die NRW-Liga Starter Christoph Bergmann, Pascal Friedhoff und Neuzugang Max Hackler insgesamt drei Mal die Strecke. Zu Beginn wurde jeweils eine Radrunde gedreht. Hier kommt es besonders darauf an, die Wechsel in der Tempoarbeit zu optimieren, umso das maximale Tempo im Rennen fahren zu können. Wie im Rennen selbst wurde dann direkt ins Laufen gewechselt. Hier ist es ebenfalls wichtig gemeinsam und schnell aus der Wechselzone herauszukommen. Die Zeit wird im Wettkampf erst beim letzten Athleten gemessen und genommen.

Nach einer kurzen Pause folgte der zweite beziehungsweise dritte Durchlauf. Die Pausen dienten zur Taktikbesprechung und Analyse. So konnte von Runde zu Runde das Tempo erhöht werden. Ebenfalls vor Ort waren auch die Regionalliga Starter und Einzelstarter um die Wechsel zu trainieren und gemeinsam intensiv Rad zu fahren. Mit Nine Boller, Felix Grabolle, Markus Mockenhaupt, Nils Nikolai und Pascale Pauke waren insgesamt 9 Netphener Triathleten vor Ort. Mit voller Zuversicht und Vorfreude schauen die Johannländer jetzt auf den 06.05.2018, wo in Buschhütten das Rennen stattfindet. Am kommenden Sonntag wollen die heimischen Triathleten aber nochmals in Alsdorf bei den Deutschen Duathlon Meisterschaften glänzen und einige Medaillen mit ins Siegerland bringen, umso die Motivation für kommende Aufgaben weiter zu steigern.